Miniature Aircraft – im Gespräch mit Josef Schreiner

Miniature Aircraft – im Gespräch mit Josef Schreiner

Im Jahre 1978 wurde die Firma Miniature Aircraft (MA) von Walt und Florence Schoonard in Orlando in den USA gegründet. Kümmerte sich das Unternehmen Anfangs um den Exklusiv-Vertrieb der Schlüter-Hubschrauber in den USA, sollte es nicht lange dauern, bis eine eigene Modellreihe auf Basis des Erfolgsmodells X-Cell entwickelt und ab 1987 auf dem Markt angeboten wurde. 2009 wurde MA an einen Investor verkauft und zog nach Billings, Montana um. Anfang 2014 gab MA bekannt, die Produktion einzustellen und die Firma wurde geschlossen. Zwischenzeitlich wurde das Unternehmen verkauft – und zwar nach Deutschland. Genau genommen nach Bayern. Wir haben uns mit dem Firmenboss Josef Schreiner unterhalten, um mehr über ihn, sein aktuelles Sortiment und weiteren Pläne zu erfahren.

RC-Heli-Action
Du bist schon lange als Modellflugsportler aktiv. Erzähl uns bitte etwas über Dich und vor allem, wie Du zum Modellsport gekommen bist.

JOSEF SCHREINER
Ich bin 51 Jahre alt und habe Elektrotechnik studiert. Als ich sechs Jahre alt war, hat mir mein Onkel einen Fesselflieger geschenkt. Mit neun Jahren habe ich mir den ersten ferngesteuerten Segelflieger gebaut. Danach kamen die Motorflieger, damals noch alle mit Methanol-Motoren, hinzu. Meinen ersten Modellhubschrauber habe ich Ende der 1980er-, Anfang der 1990er-Jahre gebaut.

Den kompletten Artikel können Sie in der Ausgabe 08/2017 von RC-Heli-Action lesen. Diese können Sie in der Kiosk-App von RC-Heli-Action für Android und iOS lesen oder im Alles-rund-ums-Hobby-Shop bestellen.